Navigation
Tagebuch Universum Center
Ulms langer Lulatsch

Juli 1968
Baubeginn am Ehinger Tor mit dem ersten Spatenstich Bürgermeister Dr. Hans Lorenser : „ Ein attraktives Hochhausprojekt an der Drehscheibe zwischen West- und Oststadt.“

November 1968
Lebhafte Diskussion in Ulm : Sollen es 19 oder 21 Stockwerke werden ?

Juli 1969
Die Tagespresse meldet : Alle 10 Tage ein Stockwerk – hier gibt es fast nichts, was es nicht gibt. Neu Ulmer Zeitung : Das Hochhaus am Ehinger Tor wird 100 Wohnungen aufnehmen Schwäbische Zeitung : Schon jetzt ein Blickpunkt der Weststadt!

November 1969
In den unteren Etagen sind die Handwerker schon mit dem Innenausbau beschäftigt

Juni 1970
Stolz meldet die Südwestpresse : 21 Stockwerke des Universum-Center sind fertig Schwäbische Zeitung : Universum-Center prägt eine neue Stadtsilhouette. Ins 21.Stockwerk kommt ein Restaurant.

Juli 1970
In roten Leuchtbuchstaben will eine Ulmer Brauerei im 21.Stockwerk eine Leuchtreklame installieren.

August 1971
Es gibt Ärger im Universum-Center : Viele Bewohner sind sauer. Übereinstimmend berichten sie : „Entweder bleiben die 3 Personen Aufzüge stecken, fallen ganz aus, oder kommen nicht. Es gibt Wartezeiten von einer Viertel Stunde und mehr.“ Die Südwestpresse schreibt in großer Aufmachung : Das Klagelied der Hausbewohner will nicht verstummen. Das Gebäude kann praktisch Tag und Nacht von jedem betreten werden. Das Universum-Center ist gerade zu ein Unterschlupf. Dieser oder jener droht : „Wenn das so weiter geht, ziehe ich wieder aus.“ Prompte Reaktion der Verantwortlichen : Das Universum-Center wird sicherer. Tiefgarage wird durch ein Eisengitter abgesichert und ein Parkwächter wird eingesetzt. Das elegante Höhenrestaurant wird einen livrierten Portier einstellen, der die Besucher empfängt.

März 1972
Von den in 2 Ebenen verfügbaren 29 Läden, sind 20 vermietet, oder verkauft. Ein Sexshop und ein Elektrogeschäft, haben jedoch aufgegeben und wurden von anderen Interessenten übernommen.

April 1994
Feuer zerstört Bowlinganlage im Universum-Center. Löscharbeiten schwierig. Feuerwehr kann Brandstelle nur mit Atemschutz betreten, da tödliches Gas ausgetreten ist. Es entsteht ein Millionenschaden.

August 1995
Schon ein Jahr danach, die nächste Katastrophenmeldung : Brandstiftung im Universum-Center. Zitat aus der Schwäbischen Zeitung : Zwei Stunden nach Mitternacht explodiert ein Molotow-Cocktail im Erdgeschoss und setzt ein Geschäft in Brand. Binnen weniger Minuten, hat sich ein Großbrand entfacht, der sechs Geschäfte zerstört. Sieben Stockwerke darüber geraten zwei junge Afrikaner in Panik durch den Brandgeruch. Sie flüchten sich in den Aufzug und fahren in den Tod – sie ersticken. Rätselraten bei der Polizei : Steckt hinter der Brandkatastrophe ein politisches Motiv? 100 000 D-Mark Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt.

März 1997
Neu Ulmer Zeitung : Das Universum-Center hat einen neuen prominenten Mieter. Am Gründonnerstag wurde in einem Festakt, mit Oberbürgermeister Ivo Gönner , das Lernzentrum der deutschen Bahn AG, für rund 160 Auszubildende im Universum-Center eingeweiht.

Februar 1999
Schlagzeile in der Südwest-Presse : Universum-Center – Ein Stück Türkei in Ulm. In 30 Jahren haben sich viele Eigentumsverhältnisse verändert - Türken führen heute fast alle Geschäfte und Lokale.

Juni 2010
Und schon wieder ein Krimi im Universum-Center. In ihrer Wohnung, wird eine Neunzehnjährige tot aufgefunden. Die Polizei geht von einer Beziehungstat, oder einem sexual Delikt aus. Das Opfer wurde offenbar erstickt.

April 2012
Universum-Center geht online. Auf www.uc-ulm.de hat man nun die Möglichkeit, alles rund um das Universum-Center zu erfahren.

Dieses Tagebuch wird stetig aktualisiert.

Quellen : SWP, Schwäbische Zeitung, Neu-Ulmer Zeitung
Gerhard Kaiser

Universum Center Ulm/Donau
H i s t o r i e
Tagebuch